Ausschreibungen

Stellenausschreibung des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe

Der Gewässerunterhaltungsverband Helbe wurde am 2. September 2019 gegründet und ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Der Verband umfasst 57 Gemeinden mit einem Gebiet von 68.118 ha, welches sich  aus den Einzugsgebieten der Unstrut ab unterhalb der Einmündung der Gera bis unterhalb der Einmündung des Prösebachs, der Sächsischen Helbe und der Unstrut ab oberhalb der Einmündung der Helbe bis unterhalb der Einmündung der Schwarzburgschen Helbe zusammensetzt. Der Verband hat seinen Sitz in Ebeleben.
Beim Gewässerunterhaltungsverband Helbe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine
unbefristete Stelle als

Geschäftsführer/-in (m/w/d)

 zu besetzen.

Die Arbeitszeit beträgt 40 Stunden wöchentlich. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stellenbesetzung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Verbandsversammlung.


Sie nehmen im Wesentlichen folgende Aufgaben im Verbandsgebiet wahr:

– Leitung und Organisation aller Geschäfte des Verbandes, die die Gewässerunterhaltung
   und Instandsetzung von Gewässern 2. Ordnung sowie den Gewässerbau betreffen
– Erstellung und Kontrolle des Haushaltsplanes und der Haushaltsführung
– Erstellung und Umsetzung von Kalkulationen, Wirtschaftsplänen und Jahresabschlüssen
– Erarbeitung und Umsetzung von Gewässerunterhaltungsplänen
– Erarbeitung von Ausschreibungsunterlagen und Auftragsvergaben
– Beantragung von Fördermitteln
– Durchführung von Wirtschaftlichkeitsprüfungen
– Einführung eines Geoinformationssystems zur Erfassung wasserwirtschaftlicher Daten
– Verhandlung mit Interessenvertretern an Gewässern
– Abstimmung mit Gemeinden und zuständigen Behörden
– Führung und Motivation der Verbandsmitarbeiter, Dienstvorgesetzteneigenschaft
– Öffentlichkeitsarbeit
– Vorbereitung und Umsetzung des Satzungsrechts des Verbandes
– Vorbereitung und Ausführung von Beschlüssen der Verbandsorgane
– Vorbereitung von Sitzungen der Verbandsorgane (Vorstandssitzungen, Ausschusssit-
  zungen, Verbandsversammlungen etc.)

Sie überzeugen uns durch:

  • Einen Hochschulabschluss als Bachelor oder Dipl. Ing. in den Fachrichtungen
    Wasserwirtschaft, Agrarwissenschaften, Hoch- und Tiefbau, Landwirtschaft oder
      vergleichbare Qualifikation
  • Fundiertes technisches Verständnis und Fachwissen
  • erweiterte Kenntnisse der Betriebswirtschaft, gutes Organisationvermögen sowie strategisches Denken
  • Erfahrungen mit Geoinformationssystemen (GIS)
  • mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Kommunikationskompetenz
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Führerschein Klasse B

Wünschenswert ist/sind:

  • Wohnsitz möglichst im Verbandsgebiet
  • Kenntnisse in kommunalem Haushaltsrecht
  • Erfahrungen bei der Fördermittelaquise
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete und Weiterqualifizierung

Schwerbehinderte und den schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt.

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet oder zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie durch den Verbandsvorsitzenden, Herrn Steinmetz, unter der Rufnummer 036029/82033.

Wenn Ihr Interesse geweckt ist, reichen Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in Papierform bitte bis zum 08.11.2019 mit Lebenslauf, Ausbildungsabschlüssen/Zeugnissen und sonstigen Nachweisen an den Vorstand des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe, Rathausstraße 2, 99713 Ebeleben, ein.

Zu spät eingehende oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Digital eingehende Bewerbungen sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig und werden daher ebenfalls nicht berücksichtigt.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die durch die Bewerbung entstehenden Kosten (Reisekosten und sonstige Bewerbungskosten) nicht erstattet werden. Aus Kostengründen wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 16 Abs. 1 Nr. 2 ThürDSG i. V. m. § 17 DSGVO ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.

gez. Jörg Steinmetz

-Vorstandsvorsitzender-

 

Stellenausschreibung des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe

Mit dem Thüringer Gesetz über die Bildung von Gewässerunterhaltungsverbänden (ThürGewUVG) vom 28.Mai 2019 (GVBl.S. 74-108) wurde der Gewässerunterhaltungsverband Helbe am 02. September 2019 gegründet. Der Verband ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Der Verband führt seine Geschäfte nach den Bestimmungen der Verwaltungsvorschrift des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz. Mitglieder des Verbandes sind die im Verbandgebiet liegenden Gemeinden. Das 68.118 ha große Verbandsgebiet umfasst die in Thüringen befindlichen Einzugsgebiete der Unstrut ab unterhalb der Einmündung der Gera bis unterhalb der Einmündung des Prösebachs, der Sächsischen Helbe und der Unstrut ab oberhalb der Einmündung der Helbe bis unterhalb der Einmündung der Schwarzburgschen Helbe.

Der Sitz des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe ist in der Rathausstraße 2 in 99713 Ebeleben (Rathaus der Stadt Ebeleben). Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die Gewässerunterhaltung und Instandsetzung von Gewässern zweiter Ordnung gemäß § 39 WHG und § 30 Abs. 1 ThürWG, den Gewässerunterhaltungsplan gem. § 31 Abs. 8 ThürWG zu erstellen, den Gewässerbau nach Maßgabe des § 35 ThürWG durchzuführen.

Beim Gewässerunterhaltungsverband Helbe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als

Mitarbeiter/-in (m/w/d) im Sekretariat

 zu besetzen.

Die Arbeitszeit beträgt 25 Stunden wöchentlich. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst in der Entgeltgruppe 6 TVöD. Die Stellenbesetzung erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Verbandsversammlung.

Im Wesentlichen umfasst die Stelle folgende Tätigkeitsschwerpunkte:

  • allgemeine Sekretariatstätigkeiten (Postein- und –ausgang, Bürokommunikation, Terminplanung etc.)
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Sitzungsdienst
  • Verwaltungsvorgänge in allen Tätigkeitsfeldern des Verbandes (Zeiterfassung, Urlaubskartei, Verbandsarchiv)
  • Unterstützung bei der Aufstellung der Haushaltssatzung und von Haushaltsplänen, einschließlich der Finanz- und Investitionsplanung
  • Weitere Tätigkeiten können noch zugewiesen werden

Vorausgesetzt werden:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten oder vergleichbare Ausbildungen
  • Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und Selbständigkeit
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft zu Weiterbildungen
  • gute Kenntnisse in den gängigen MS-Office Anwendungen
  • Führerschein Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Wohnsitz möglichst in der Region
  • Kenntnisse in kommunalem Haushaltsrecht

Schwerbehinderte und den schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet oder zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie durch den Verbandsvorsitzenden, Herrn Steinmetz, unter der Rufnummer 036029/82033.

Wenn Ihr Interesse geweckt ist, reichen Sie Ihre Bewerbung in Papierform bitte bis zum 08.11.2019 mit Lebenslauf, Ausbildungsabschlüssen und sonstigen Nachweisen an den Vorstand des Gewässerunterhaltungsverband Helbe, Rathausstraße 2, 99713 Ebeleben, ein.

Zu spät eingehende oder unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Digital eingehende Bewerbungen sind aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zulässig und werden daher ebenfalls nicht berücksichtigt.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die durch die Bewerbung entstehenden Kosten (Reisekosten und sonstige Bewerbungskosten) nicht erstattet werden. Aus Kostengründen wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend § 16 Abs. 1 Nr. 2 ThürDSG i. V. m. § 17 DSGVO ordnungsgemäß vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages.

gez. Jörg Steinmetz

-Vorstandsvorsitzender-